Autonomes Fahren und die Zukunft der Mobilität

Autos werden sich schon in wenigen Jahren selbst steuern, darüber sind sich alle einig. Fahrzeughersteller und Zulieferer forschen weltweit intensiv daran, und auch die großen IT-Multis wie Google und Apple sehen das als Chance, ihre angestammten Märkte zu erweitern. Tesla Motors, die Autoschmiede des Milliardärs Elon Musk, ist ganz vorne dabei, wenn es darum geht, Fahrzeuge ohne menschliches Zutun über unsere Straßen zu bewegen.

Doch was bedeutet diese bevorstehende Revolution für die Verkehrsträger der Zukunft, für die vielen davon betroffenen Branchen, für unsere Städte, für die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten werden?

Der Umwelt- und Sozialpsychologe Marco Lalli, Geschäftsführer der sociotrend GmbH, hat die aktuellen technischen Umwälzungen zum Anlass genommen, deren Konsequenzen für unser Zusammenleben weiter zu denken. Das selbstfahrende Automobil wird nicht nur den Fahrer erst entlasten und dann überflüssig machen. Es wird neue Geschäftsmodelle hervorbringen und bislang bewährte verschwinden lassen, es wird bestimmte Verkehrsträger zur Bedeutungslosigkeit verdammen und nicht zuletzt das Gesicht unserer Städte radikal verändern.

In seinem spannenden Aufsatz beschreibt Marco Lalli eine nicht mehr allzu ferne Zukunft und mahnt die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft, sich darauf einzustellen.

Sie können das Taschenbuch versandkostenfrei (gegen Vorkasse) per Mail bestellen: info(at)sociotrend.com

Marco Lalli
Autonomes Fahren und die Zukunft der Mobilität

136 Seiten, 13 x 20 cm
Softcover
ISBN: 978-3-3662618110
€ 22,99

Als wäre immer Sonntag – Die Corona-Tagebücher

März bis Mai 2020: Es sind drei Monate, die die Welt verändern, in denen in Italien Tausende von Menschen sterben und hierzulande das Toilettenpapier aus den Supermarktregalen verschwindet. Die Corona-Tagebücher berichten unaufgeregt aus der Zeit des Lockdowns in einer süddeutschen Stadt. Sie bieten einen ständigen Faktencheck und den Blick über die eigenen Landesgrenzen, vor allem nach Italien, wo das neue Virus sich europaweit zuerst ausbreitet. Sachlich fundiert, sind die Tagebücher gleichzeitig ein sehr persönliches Zeitdokument.

Marco Lalli ist Schriftsteller und promovierter Sozialwissenschaftler. Als Statistiker verfügt er über eine umfassende epidemiologische Ausbildung, mit der er die Hintergründe der Corona-Pandemie verständlich erklärt.

Sie können das Taschenbuch versandkostenfrei (gegen Vorkasse) per Mail bestellen: info(at)sociotrend.com

Marco Lalli
Als wäre immer Sonntag
Die Corona-Tagebücher

203 Seiten, 15 x 23 cm
Paperback
ISBN: 978-3-942574-15-0
€ 14, –